Bayerns Beamte bekommen mehr Geld

Gute Nachrichten für Bayerns Beamte: Die Staatsbediensteten im Freistatt erhalten mehr Geld. Dies hat der bayerische Landtag am 21.06.17 beschlossen. In Anlehnung an die jüngste Tarifeinigung im Öffentlichen Dienst werden die Bezüge in diesem Jahr um 2.0 Prozent und 2018 nochmal um 2,35 Prozent angehoben. Zudem erhalten die Beamten am 01. August eine einmalige Sonderzahlung, den Bayern-Bonus, von 500 Euro.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kirchenbeamte

Lehrer/innen an kirchenlichen Schulen werden formell nicht als Beamte im öffentlichen Dienst sondern als Kirchenbeamte eingestuft.  Hier ist es wichtig einen Anbieter zu wählen der diesen Sachverhalt auch explizit in den Versicherungsbedingungen benennt. So wie die DBV Versicherung. Hier findet sich folgende Aussage: “ Die Regelungen zur Dienstunfähigkeit gelten für Kirchenbeamte und Richter entsprechend.“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Zahlen des statistischen Bundesamt zur Dienstunfähigkeit bei Lehrer/innen

Laut einer Mitteilung des statistischen Bundesamts (Destatis) vom Dezember 2016 ist im Jahr 2015 jede/r achte Lehrerin bzw. Lehrer aufgrund von Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt worden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Elternzeit und Dienstunfähigkeit

Viele Lehrer/innen fragen sich, ob es sinnvoll ist auch in der Elternzeit mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung abgesichert zu sein. Antwort: Ja, es ist sinnvoll. Während der Elternzeit kann vom Dienstherrn die Dienstunfähigkeit ausgesprochen werden. Die Dienstunfähigkeitsklausel greift in vollem Umfang. Die Elternzeit entspricht rechtlich einer Beurlaubung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Elternzeit und Wartezeit

Für den Anspruch auf Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit sind zwei wichtige Voraussetzungen erforderlich: Die Verbeamtung auf Lebenszeit und eine Wartezeit von 5 Jahren seit Beginn des Referendariats. Elternzeiten werden für die Wartezeit dabei angerechnet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Was brauchen Referendare?

Referendare verdienen zu Beginn der Lehrerkarriere noch nicht wirklich viel Geld. Das Einkommen liegt je nach Steuerklasse zwischen 1000 und 1300 Euro. Versicherungsangebote mit einem Monatsbeitrag von 80 Euro oder mehr sind hier nicht die richtige Lösung. Gefragt sind günstige Lösungen mit einem möglichst geringen Beitrag. Es gibt gute Angebote bereits ab 30 Euro.  Auf extrem lange Laufzeiten und Kombiverträge mit Sparverträgen sollte verzichtet werden. Sparen kann man nach dem Referendariat noch genügend.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Beamter auf Probe. Beamter auf Widerruf.

Sind Sie Beamter auf Probe oder Widerruf? Als Beamter auf Widerruf habe Sie bei Dienstunfähigkeit keinen Versorgungsanspruch. Das heißt, Sie werden bei Dienstunfähigkeit entlassen un in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert. Dort wird geprüft, inwieweit eine Erwerbsminderung vorliegt. Da in der Regel bei Beamten auf Widerruf die vorgegebene fünfjährige Wartezeit nicht erfüllt ist, werden keinerlei Versorgungsleistungen gezahlt.
Als Beamter auf Probe haben Sie einen ersten Leistungsanspruch. Aber nur, wenn Ihre Dienstunfähigkeit auf einen Dienstunfall zurückzuführen ist. Der Anspruch ist allerdings gering. Ansonsten gilt dasselbe wie für den Beamten auf Widerruf. Das heißt Entlassung und Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung. Deshalb halten wir eine Absicherung gegen die finanziellen Folgen einer Dienstunfähigkeit für Beamte auf Widerruf und Probe für besonders wichtig.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Angestelltenzeiten und Wartezeit

Zeiten als Angestellte/r sind bei Lehrer/innen nach § 10 BeamtVG zu betrachten. Danach sollen Zeiten einer Beschäftigung als Angestellter, die der Verbeamtung dienlich sind und im Zusammenhang mit der Verbeamtung stehen, als Ruhegehaltfähig anerkannt werden.

Zeiten als angestellten Lehrer stehen somit in direktem Zusammenhang zur späteren Verbeamtung als Lehrer und werden als ruhegehaltfähige Dienstzeit angerechnet. Zum Thema gibt es mehrere Verwaltungsgerichtsurteile – bis zum Bundesverwaltungsgericht, in denen diese Praxis bestätigt wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kostenloser Ratgeber

Viele Lehrer/innen fragen sich „Brauche ich überhaupt eine Dienstunfähigkeitsversicherung? Was kostet das? Worauf muss ich achten? Einen schnellen Überblick schaft hier unser kostenloser Experten-Ratgeber. Einfach auf dieser Seite anfordern und in wenigen Sekunden landet der Ratgeber auf Ihrem Rechner. Hier finden Sie unter anderem einen ganz einfachen Test, ob Sie überhaupt eine Dienstunfähigkeitsversicherung benötigen. Mit Hilfe einer Beitragsübersicht können Sie die Kosten einer Dienstunfähigkeitsversicherung gut einschätzen. Und Sie finden viele weitere wertvolle Tipps zum Thema Dienstunfähigkeitsversicherung für Lehrer/innen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gesetzliche Regelungen der Dienstunfähigkeit

Die Dienstunfähigkeit von Lehrer/innen ist im Gesetz genau geregelt. Basis sind die Beamtengesetze der Länder. Grundlage sind auch §44 Bundesbeamtengesetz und §26 Beamtenstatusgesetz.

Der genaue Text zur Dienstunfähigkeit lautet:
„Die Beamtin oder der Beamte auf Lebenszeit ist in den
Ruhestand zu versetzen, wenn sie oder er wegen des
körperlichen Zustandes oder aus gesundheitlichen Gründen zur
Erfüllung der Dienstpflichten dauernd unfähig (dienstunfähig) ist.

„Als Dienstunfähig kann auch angesehen werden, wenn sie oder er
innerhalb von 6 Monaten mehr als 3 Monate keinen Dienst
getan hat und keine Aussicht besteht, dass innerhalb weiterer 6
Monate die Dienstfähigkeit wieder voll hergestellt ist.“

Die Entscheidung über die Dienstunfähigkeit trifft alleine der Dienstherr auf Basis eines ärztlichen Gutachtens durch den Amtsarzt. Die Höhe der prozentualen Beinträchtigung spielt keine Rolle. Maßgeblich ist die krankheitsbedingte, dauerhafte Unerfüllbarkeit der Dienstpflichten von Lehrer/innen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Empfehlung für Lehrer/innen auf Widerruf oder Probe

Beamte auf Widerruf oder Probe haben in der Regel keinen Anspruch auf Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit. Hier macht unser spezielles Konzept aus zwei aufeinander abgestimmten Einzelverträgen Sinn. Auf diese Weise ist vor der Verbeamtung auf Lebenszeit eine höhere Rente bei Dienstunfähigkeit versichert, nach der Verbeamtung auf Lebenszeit reduziert sich die Rente bedarfsgerecht. Vorteile dieses Konzepts: Der/die Lehrer/in ist zu jeder Phase maßgeschneidert und günstig versichert. Mehr in unserer Online-Beratung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Warum ist meine Beratung kostenlos?

Viele Lehrerinnen und Lehrer sind zunächst erstaunt, dass meine Beratung kostenlos ist. Den Hintergrund möchte ich Ihnen hier darstellen:

Natürlich möchte ich mit meiner Beratung Geld verdienen.
Mein Ziel ist es deshalb Sie so gut als unabhängiger Experte zum Thema Dienstunfähigkeitsversicherung zu beraten, dass Sie das sichere Gefühl haben, einen erfahrenen Experten an Ihrer Seite zu haben. Gemeinsam entwickeln wir die für Sie maßgeschneiderte und beste Versicherungslösung. Auf Ihren Wunsch sende ich Ihnen die Antragsunterlagen. Sie können den Antrag ergänzen und zurücksenden. Nimmt die Versicherung Ihren Antrag an, haben Sie den passenden Versicherungsschutz und ich erhalte meine Bezahlung direkt von der jeweiligen Versicherung in Form einer Provision. Sie erhalten zu keiner Zeit eine Rechnung über meine Beratungsleistung. Mein Service ist für Sie daher immer kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Tarife: Dienstunfähigkeitsversicherungen für Lehrer bei der Bayerischen

Die Bayerische Versicherung überarbeitet derzeit Ihre Dienstunfähigkeitsversicherungen für Lehrer. Voraussichtlich werden die Beiträge für viele Schultypen günstiger. Zusätzlich soll es einen Bonus für gesundheitsbewußte Lehrerinnen und Lehrer geben. Nichtraucherstatus und ein guter BMI führen zu einem noch günstigeren Beitrag. Darüberhinaus kann für wenig Geld eine lebenslange Rente im Pflegefall ergänzend vereinbart werden. Die Bayerische Versicherung wird so unseres Erachtens noch ein Stück interessanter für alle Lehrerinnen und Lehrer, die sich für den Fall einer Dienstunfähigkeit gut absichern wollen. Die wichtigste Voraussetzung – eine klare und eindeutige Dienstunfähigkeitsklausel – hat die Bayerische bereits.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Tarif der Condor

Die Condor Versicherung hat eine neue selbständige DU-Versicherung auf den Markt gebracht.

Die DU Klausel greift jedoch nur für Beamte auf Lebenszeit:

Berufsunfähigkeit von Beamten
(5) Berufsunfähigkeit kann von Beamten auf Lebenszeit auch durch Vorlage der Verfügung über die Entlassung oder
dauernde Versetzung in den Ruhestand belegt werden, wenn gleichzeitig nachgewiesen wird, dass diese
Verfügung nach ärztlicher Beurteilung und ausschließlich wegen eines körperlichen Gebrechens oder einer
Schwäche der körperlichen oder geistigen Kräfte erfolgte (Vorlage des amtsärztlichen Gutachtens). In diesem Fall
werden wir keine weiteren Untersuchungen gemäß § 4 Absatz 4 durch von uns beauftragte Ärzte verlangen. Die
Leistungen werden dann ab dem Entlassungs- bzw. Versetzungstermin erbracht. Absatz 1 (f) findet Anwendung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Versorgungsansprüche einfach online ermitteln

Viele Lehrerinnen und Lehrer kennen nicht die genaue Höhe Ihres Ruhegehalts im Falle einer Dienstunfähigkeit. Die Anforderung über den Dienstweg erfordert meist viel Zeit und Nerven. Auf dieser Service-Seite der DBV Versicherung können Sie Ihr Ruhegehalt innerhalb weniger Minuten stressfrei selbst ermitteln:

Hier geht es zur Online-Berechnung

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Vorsicht Falle: Versicherungsschutz erst mit Verbeamtung auf Lebenszeit

In den Dienstunfähigkeitsklauseln von Versicherungen können sich Fallen befinden, die nur ganz schwer zu erkennen sind. Schließt eine Lehrerin oder ein Lehrer im Status Beamter auf Widerruf oder Beamter auf Probe eine Dienstunfähigkeitsversicherung bei bestimmten Gesellschaften ab, greift die Klausel erst mit der Verbeamtung auf Lebenszeit. Keine gute Lösung. Denn gerade in der Zeit vor der Verbeamtung auf Lebenszeit ist wegen der noch nicht vorhandenen Beamtenversorgung die private Dienstunfähigkeitsversicherung besonders wichtig.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Elternzeit und Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit

Viele Lehrer/innen sind unsicher, ob bei einer festgestellten Dienstunfähigkeit während der Elternzeit auch ein Anspruch auf Ruhegehalt entsteht. Hier die Antwort: Auch während der Elternzeit entsteht m.E. ein Anspruch, wenn die Verbeamtung auf Lebenszeit und die vorgeschriebene Wartezeit von 5 Jahren ( gerechnet mit Beginn des Referendariats) gegeben sind.

Sogar während einer Beurlaubung entseht nach meinen Recherchen bei Dienstunfähigkeit ein Anspruch auf Ruhegehalt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Finanztest und Dienstunfähigkeitsversicherungen

Die Zeitschrift Finanztest testet regelmäßig Berufsunfähigkeitsversicherungen. Dabei werden auch Aussagen zur Dienstunfähigkeitsversicherungen gemacht. Die Urteile darüber sind meines Erachtens nur sehr bedingt aussagekräftig. Grund: Finanztest prüft nur ob eine Dienstunfähigkeitsklausel in den Versicherungsbedingungen grundsätzlich vorhanden ist. Es wird nicht untersucht, ob die Klauseln klar und eindeutig formuliert sind. Das ist jedoch der entscheidende Punkt für die Qualität einer Dienstunfähigkeitsversicherung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Dienstunfähigkeitsversicherung ohne Verbeamtung

Es ist möglich, dass angehende LehrerInnen vor der Verbeamtung auf Lebenszeit vorübergehend im Angestelltenverhältnis arbeiten. Wie sieht es dann mit dem Versicherungsschutz über eine Dienstunfähigkeitsversicherung aus? Die Dienstunfähigkeitsklausel greift in dieser Zeit nicht, denn es liegt kein Beamtenstatus vor. Versicherungsschutz besteht aber über die grundsätzlich immer innerhalb einer Dienstunfähigkeitsversicherung vorhandenen Berufsunfähigkeitsversicherung. Sobald die Ernennung zum Beamten erfolgt, tritt die Dienstunfähigkeitsklausel wieder automatisch in Kraft.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Teilzeitbeschäftigung und Dienstunfähigkeitsrente

Lehrer und LehrerInnen erhalten bei Dienstunfähigkeit eine Mindestversorgung von ca. 1400 Euro sobald sie die Lebzeitverbeamtung erreicht haben und 5 Dienstjahre nachweisen können.
Dabei werden Teilzeitphasen für die Dienstunfähigkeitsrente voll angerechnet. Für die Altersbezüge findet dagegen keine volle Anrechnung der Teilzeitphasen statt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neu: Online-Terminvereinbarung

Ab sofort ist es möglich Ihren Wunschtermin zur Online-Beratung auch über den Terminkalender auf unserer Homepage online zu vereinbaren. Sie können rund um die Uhr einen für Sie passenden Beratungstermin anklicken. Ins Dialogfenster einfach Namen und Telefonnummer eingegeben und ich rufe Sie dann pünktlich zurück. https://lehrer.versicherung900.de/online-beratung

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

21 Prozent aller Lehrer werden wegen Dienstunfähigkeit frühpensioniert

In dieser Woche hat das Statistische Bundesamt die offizielle Lehrer-Ruhestands-Statistik vorgelegt. Demnach geht jeder fünfte verbeamtete Lehrer krank wegen Dienstunfähigkeit in Pension. Dieser Anteil liege „auf dem Niveau der übrigen Beamten bei Bund, Ländern und Gemeinden.“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Maßgeschneiderte Absicherung für Beamte auf Widerruf oder Probe

Bis zur Verbeamtung auf Probe bestehen bei LehrerInnen in der Regel keine gesetzlichen Versorgungsansprüche. Im Falle einer Dienstunfähigkeit wird die Lehrerin oder der Lehrer aus dem Dienst ohne Anspruch auf Ruhegehalt entlassen.

Deshalb macht hier ein Versicherungskonzept Sinn, welches zu Beginn einen hohen Versicherungsschutz bietet. Mit Verbeamtung auf Lebenszeit und dem Erwerb des Mindestanspruchs von 1400 Euro bei Dienstunfähigkeit wird die Rentenhöhe der privaten Dienstunfähigkeitversicherung  automatisch reduziert.

Anbieter solcher spezieller Versicherungskonzepte sind die BBV ( Bayerische Beamten Versicherung) und die DBV ( Deutsche Beamten Versicherung).

Wir halten dieses Konzepte für wirklich empfehlenswert. Dadurch bezahlt die Lehrerin bzw. der Lehrer immer nur für die Absicherungshöhe, die er gerade braucht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Dienstunfähigkeitsversicherung der HUK

Die HUK hat aktuell eine neue Dienstunfähigkeitsversicherung auf den Markt gebracht. Wir haben dieses Angebot und die Bedingungen genauer untersucht. Als einziger Anbieter versichert die HUK nun LehrerInnen bis zum 67.Lebensjahr. Der Abschluss ist allerdings nur bei einem Eintrittsalter unter 46 Jahren möglich. Nach Prüfung der Dienstunfähigkeitsklausel gehört dieses Angebot unseres Erachtens allerdings nicht zu den empfehlenswerten Tarifen.

Begründung: In der Klausel wird nicht wie bei anderen guten Tarifen eine verbindliche Aussage zur Dauer der Leistung bei Dienstunfähigkeit gemacht. Auf diese Weise kann die Versicherung über eine spätere Nachprüfung des Gesundheitszustands durch von der Versicherung zu beauftragende Ärzte die weitere Leistung in Frage stellen und die Rentenzahlung einstellen. Nachprüfungen können bereits nach 1-2 Jahren vorgenommen werden.

Beamte auf Probe und Widerruf erhalten bei der HUK die Leistung bei Dienstunfähigkeit grundsätzlich nur 6 Jahre.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Berufsunfähigkeit ist nicht gleich Dienstunfähigkeit

Berufsunfähigkeit ist nicht gleich Dienstunfähigkeit.
Folglich ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht ohne weiteres eine Dienstunfähigkeitsversicherung, denn letztere ist speziell auf Beamte zugeschnitten. Es ist nicht richtig, wenn manche Gesellschaften diese beiden Versicherungen miteinander gleichsetzen wollen, denn die Versicherungsbestimmungen sind verschieden. Von solchen Beratungen und Aussagen berichten mir allerdings einige meiner Kunden.
Oft wird gesagt, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte ebenso gut sei wie eine Dienstunfähigkeitsversicherung, typischer ist das für die HUK-Versicherung. Dabei leistet eine gute Dienstunfähigkeitsversicherung bereits bei Dienstunfähigkeit und nicht erst bei Berufsunfähigkeit wie gängige Berufsunfähigkeitsversicherungen.
Das ist ein kleiner aber umso gravierenderer Unterschied: Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist der versicherte Beamte im Zweifelsfall in Folge seiner Dienstunfähigkeit, die vom Amtsarzt bestätigt ist, entlassen oder im Vor-Ruhestand und bekommt dennoch keine Versicherungsleistungen, da diese nicht bei Dienstunfähigkeit leistet.
Doch was soll eine Gesellschaft auch sagen, wenn sie keine Dienstunfähigkeitsversicherung mit entsprechender Klausel im Programm hat.
Merke: Augen auf bei der Gesellschafts- und Versicherungswahl.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sind Dienstunfähigkeitsrenten steuerfrei?

Dienstunfähigkeitsrenten aus privaten Versicherungsverträgen sind nicht steuerfrei. Die Rentenleistung wird mit dem sogenannten Ertragsanteil versteuert. Der Steuersatz bemisst sich nach der voraussichtlichen Laufzeit der Rentenzahlung. Grundsätzlich steigt der Steuersatz mit der Laufzeit. Beispiele: Bei 10 Jahren Laufzeit der Dienstunfähgkeitsrente sind 12% zu versteuern. Bei 20 Jahren Laufzeit sind es 21% und bei 30 Jahren voraussichtlicher Laufzeit beträgt der zu versteuernde Anteil 30%.
Übrigens: Das Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit aus der Beamtenversorgung ist voll also zu 100% zu versteuern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Anpassungsmöglichkeiten bei Dienstunfähigkeitsversicherungen

Manchmal ist es sinnvoll, dass Dienstunfähigkeitsversicherungen im Laufe der Zeit auch angepasst werden. Eine Reduzierung ist grundsätzlich jederzeit ohne Probleme möglich. Ebenso die Kündigung. Für eine Erhöhung bieten verschiedene Anbieter sogenannte Nachversicherungsgarantien. Im Rahmen dieser Garanntien kann der Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsfragen erhöht werden, wenn bestimmte Ereignisse eingetreten sind. Beispiele sind Heirat, Kinder, Immobilienerwerb. Eine Erhöhung der Dienstunfähigkeitsrente ohne Ereignisse ist aber auch über eine erneute Gesundheitsprüfung möglich.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wichtigster Punkt bei der Auswahl einer Dienstunfähigkeitsversicherung

Immer wieder werde ich gefragt, was denn der wichtigste Punkt bei der Auswahl einer Dienstunfähigkeitsversicherung ist.
Die Antwort darauf ist immer die gleiche:

1. Die Dienstunfähigkeitsklausel
2. Die Dienstunfähigkeitsklausel
3. Die Dienstunfähigkeitsklausel

Das klingt zwar ein wenig überspitzt, trifft den Sachverhalt aber genau ins Schwarze.
In dieser Klausel definieren die Versicherungen, wann der Lehrer oder die Lehrerin die Versicherungsleistung erhält. Von Vorteil sind hier klare und eindeutige Definitionen. Gibt es Lücken in der Definition, wird die Versicherung diese Lücke garantiert nutzen, um Leistungsansprüche abzuwehren.

Mit einer klaren und eindeutigen Definition sind LehrerInnen auf der sicheren Seite.
Mit Hilfe unserer Online Beratung zeigen wir unseren Kunden auf was genau zu achten ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ruhegehaltsanspruch bei Dienstunfähigkeit

Wird eine Lehrerin oder ein Lehrer dienstunfähig, besteht unter gewissen Voraussetzungen ein Anspruch auf Ruhegehalt. Anspruch auf Ruhegehalt besteht, wenn der Beamte bereits Beamter auf Lebenszeit ist und bereits 5 Dienstjahre abgeleistet hat. Die Mindestversorgung beträgt in diesem Fall ca. 1400 Euro. Beamte auf Probe oder Widerruf haben keinen Anspruch auf Ruhegehalt und werden bei Dienstunfähigkeit einfach entlassen.
Für Beamte auf Lebenszeit die jünger als 40 Jahre alt sind gilt folgende Faustformel: Das Ruhegehalt beträgt ca. 50 % des Einkommens vor der Dienstunfähigkeit. Für ältere Beamte bieten wir eine genaue Berechnung der Ruhegehaltsansprüche an.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Die Dienstunfähigkeitsversicherung ist vor allem vor der Verbeamtung auf Lebenszeit wichtig

LehrerInnen erwerben erst mit der Verbeamtung auf Lebenszeit einen Anspruch auf Ruhegehalt im Falle einer Dienstunfähigkeit. Zusätzlich zur Verbeamtung auf Lebenszeit müssen 5 Dienstjahre abgeleistet sein, um das Ruhegehalt zu bekommen. Tritt Dienstunfähigkeit ein und diese beiden Vorraussetzung sind nicht erfüllt, wird der Lehrer oder die Lehrerin aus dem Dienst ohne Versorgungsansprüche entlassen. Gut wenn dann eine Dienstunfähigkeitsversicherung für finanziellen Ausgleich sorgt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar